Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 516 mal aufgerufen
 Bewerbungen/Kontakt
Andrea Mi Ka ( Gast )
Beiträge:

30.05.2008 06:22
Darf man Gildenoffiziere abwählen? Thread geschlossen

Ich finde leider nirgendwo eine passende Headline, also schaffe ich sie ...

Nun zu meiner Frage:
Gibt es eigentlich ein Forum oder einen Thread, in dem man Offiziere abwählen kann?

Wir diskutieren hier stunden- oder auch tagelang darüber, ob ein Bewerber als Offizier aufgenommen werden könnte oder sollte. Wo ist dann der Thread, in dem man(n) darüber diskutiert, dass ein Offizier auch wieder abgewählt wird oder werden kann?

Wir sind in unserer Gilde zwar basisdiktatorisch organisiert, aber ich hoffe mal, dass sich normale Untertanen, oder auch sogar nur Gäste, sich nicht alles von Offizieren gefallen oder bieten lassen müssen.

Der Anlass meiner Frage:
Es gibt hier in unserem Forum mehrere Threads, die aus irgendeinem Grund von irgendeinem Member eröffnet werden und in denen dieser Grund anschließend ganz normal und sachlich diskutiert wird. Auch mal mit etwas mehr oder weniger "Offtopic", an dem sich eigentlich niemand stört.
Moderatoren sind ja eh nicht vorhanden (die Threads sind nicht öffentlich) und solange der Thread-Eröffner nicht meckert oder die "guten Sitten" verletzt werden, ist eigentlich überall Friede, Freude, Eierkuchen ...

Bis, ja, bis sich jemand (sagen wir mal: irgend ein Offizier) in diesen beliebigen Thread mit meistens völlig neben dem Thema befindlichen und manchmal wirklich unpassenden Beiträgen in das Thema meint einklinken zu müssen. Und dann, nach meistens zutreffender Kritik über sein Vorgehen, noch die Meinung vertritt, hier den Chef raushängen lassen zu müssen. (Feine Wortwahl? Bitte keine Rückschlüsse auf ähnliche Wortwahlen anderer Forenteilnehmer ziehen, das währe dann reiner Zufall und hätte mit meiner oben gestellten Frage nichts zu tun).

Hatte ich einen Absatz weiter oben "Chef" geschrieben? Tatsächlich!
Komisch, Chef ist hier doch nur Wulf, oder hab ich da was falsch verstanden?

Könnte es sein, dass hier jemand der Meinung vertritt, dass, wenn man Anderen dauernd erzählt, dass man Chef ist, dessen Autorität erhält?
Nein, diese Möglichkeit ist überhaupt nicht in Betracht zu ziehen denn ich hatte folgendes vergessen: Offiziere besitzen Autorität durch die Beförderung zum Offizier.

Ganz kurz (für die normalen, dummen Member) zur Begriffbestimmung von Autorität:
"Autorität ist im weitesten Sinne eine soziale Positionierung, die einer Institution oder Person zugeschrieben wird und dazu führt, dass sich andere Menschen in ihrem Denken und Handeln nach ihr richten."

Ok, die Allgemeinheit soll sich also nach einem Vorbild (einem Offizier) richten!

Soweit ganz gut, aber die Definition geht noch weiter:
"Autorität ist nicht vornehmlich als Eigenschaft, sondern hauptsächlich als Beziehungsqualität zu begreifen; die Autorität bedarf der Anerkennung anderer, das Autoritätsverhältnis ist zweiseitig."
Und:
"Eine Demonstration von Autorität kann zum Beispiel durch Nachsicht und Respekt oder durch die offensichtliche Suche nach einem gerechten Konsens in Konflikten erfolgen. Dies wird gegenwärtig von vielen Menschen als positiv erachtet, da diese solche Demonstrationen von Autorität als Zeichen intellektueller Überlegenheit sehen."

Nachzulesen ist das in http://de.wikipedia.org/wiki/Autorit%C3%A4t und beschreibt eigentlich genau die Eigenschaften, die wir uns von unseren Offizieren wünschen.
Aus eben dieser Definition ergibt sich aber die Frage, wie ich einen Offizier als Autorität anerkennen soll, der anderen (also uns normalen dummen Mitgliedern) erklären muss, dass er Chef ist und andere überhaupt nicht wissen was das sei?

Womit sich der Kreis schließt und sich wieder die Frage aus der Headline ergibt ...

Volker

No Freak Offline

Monk F R E A K

Beiträge: 123

30.05.2008 10:05
#2 RE: Darf man Gildenoffiziere abwählen? Thread geschlossen

Somit hast dud ann hier das treat eröfnet dazu. aber man weis ja garnicht was vorgefallen war und mit wem.

Sir Kiliu Offline

Lady Alvira [CoP] Member

Beiträge: 839

30.05.2008 15:58
#3 RE: Darf man Gildenoffiziere abwählen? Thread geschlossen

über diese sicht wurde noch nicht viel diskutiert, es gibt hin und wieder fälle wo ein offi abgewählt wurde oder selbst zurück getreten ist aus gründen.

wenn ich dich richtig verstehe würde vieles auf mich zutreffen was du meinst.

jedoch finde ich deine frage berechtigt schaun wa ma was man da machen kann, vllt kannst du ein bsp geben wie du dir das vorstellst. denke zwar das das dann über ein votum entweder hier mit auf der hp oder aber in unserer gildenhalle statuiert wird.

MfG Dennis

Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt.
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
Machen Sie sich erst einmal unbeliebt, dann werden Sie auch ernst genommen.

Battle Macy ( Gast )
Beiträge:

31.05.2008 02:02
#4 RE: Darf man Gildenoffiziere abwählen? Thread geschlossen

Ok, ich will ja nun nicht den "Moderator" spielen ^^
Aber gehört sowas nicht eher ins Interne IZ Forum verschoben?

Andrea Mi Ka ( Gast )
Beiträge:

31.05.2008 10:03
#5 RE: Darf man Gildenoffiziere abwählen? Thread geschlossen

Zitat von Battle Macy
Ok, ich will ja nun nicht den "Moderator" spielen ^^
Aber gehört sowas nicht eher ins Interne IZ Forum verschoben?

- Müssen wir uns verstecken?
- Warum sollen wir die Frage, ob man einen Offi abwählen kann, nur hinter verschlossene Türen äussern dürfen?

Wir sind hier genau in dem Forum, in dem auch diskutiert wird, wer eventuell von Wulf zum Offizier befördert werden soll.
Genau in dem Thread ist die Frage nach der Positionierung (intern/extern) des Threads auch schon gestellt worden und wurde wohl vom Forenmanagement als richtig positioniert erachtet da es sich immer noch an dieser Position befindet.

Allerding: Direkte "betriebsinterne" Kritik an einem einzeln Mitglied unserer Gilde würde allerdings ins interne Forum, oder aber als PN an den Diktator, gehören.
Zitat von Sir Kiliu
wenn ich dich richtig verstehe würde vieles auf mich zutreffen was du meinst.

Die Frage in dem Thread-Titel ist allgemein formuliert und so sollte sie eigentlich auch verstanden und interpretiert werden.
Nämlich als Anregung zur Kritik. Und, um auf Battle Macys Frage zurückzukommen, diese Kritik kann natürlich auch von außerhalb kommen.

Persönlich habe ich eigentlich niemanden ansprechen oder "meinen" wollen.
Aber wenn du (als einer der dienstältesten Offiziere in unserer Gilde) einen für dich passende Kritikpunkte gefunden hast und das sogar noch öffentlich zugibst, empfinde ich genau dies als das richtige Beispiel für einen guten Gildenoffizier.

Volker

Kulabac Wehn Offline

Kulabac Wehn ehmaliger Bündnis-Offizier


Beiträge: 726

31.05.2008 13:59
#6 RE: Darf man Gildenoffiziere abwählen? Thread geschlossen

Interessante frage würde mich auch interessieren ob das geht. ich stimme dir in den punkt der autorität zu. ich schätze aber die frage liegt ehr nicht an uns (die offis) sondern sie sollte direkt wvlf gestellt werden.

oder wie ist eure meinung?

__________________________________________________
Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Battle Macy ( Gast )
Beiträge:

31.05.2008 19:14
#7 RE: Darf man Gildenoffiziere abwählen? Thread geschlossen

Ehm, ich mein ja nur - weil das Forum hier für Bewerbungen und Kontakte gedacht ist, wie der Name des Forum schon andeutet.
(Original Beschreibung: BEWERBUNGEN/KONTAKT
Hier könnt Ihr euch vorstellen, falls Ihr euch uns anschließen oder ein Bündnis mit unserer Gilde eingehen wollt)

Oder ihr versteht unter Bewerbung/Kontakte etwas anderes als ich ^^
Nur weil andere ebenfalls ihre Threads in falsche Unterforen gestellt haben und sich scheinbar niemand hier die Mühe macht diese Beiträge richtig zuzuordnen.
Muss das ja nicht heißen das es richtig ist :D

Ich wüßte nun auch nicht wieso solch ein Thema für Gäste zugänglich gemacht werden soll?
Naja, mir persönlich isses wurscht.
Ist mir nur gerade so in den Sinn gekommen als ich das gelesen hatte.

Zum eigentlichen Thema:
Bevor jemand anfängt und in der Gilde stresst und schlechte launen verbreitet weil er ein AntiVoting gegen einen Offi anzetteln will dann sollte sich die Person wohl lieber erst mal hinsetzen und mit dem Offi und ein Gespräch führen.
Sollte das nix bringen wird halt der Gildenleader eingeschaltet und es wird so versucht eine Einigung zu erlangen.
Wieso sollte denn plötzlich die ganze Gilde über einen Offi entscheiden müssen?
Da muss es ja einen Grund geben und der Grund wird sicherlich immer nur eine Person sein die meint gerade mit dem jeweiligen Offi nicht zurecht zu kommen.
Oder ein Neider will auch gerne Offi sein und möchte nun einen Offi absägen und zettelt dann andere an damit die für ihn abstimmen usw..
Also es gibt genug skurile Fallen die dabei auftreten können sollte man Entscheidungen zu arg demokratisieren.
Meist langt doch eine Aussprache sollten Probleme auftauchen.
Da muss doch nicht gleich mit Abwahlen angekommen werden.

Firgard Der Gueldne Offline

Firgard Der Gueldne [NeX] Leader

Beiträge: 63

31.05.2008 20:00
#8 RE: Darf man Gildenoffiziere abwählen? Thread geschlossen

Zitat von Andrea Mi Ka
Und, um auf Battle Macys Frage zurückzukommen, diese Kritik kann natürlich auch von außerhalb kommen.
Von mir aus könnt ihr gerne eure Offiziere ernennen und abwählen, kicken und was immer ihr wollt; ihr habt ja ohnehin zu viele. (Wenn man bedenkt, dass der IZ basisdiktatorisch geführt wird, gibt Wulf erschreckend viel von seiner Macht ab... man könnte freilich mit "divide et impera" argumentieren, doch dürfte sich meiner Meinung nach eine Masse von bis zu gerade einmal einer Hundertschaft auch mehr oder weniger leicht von circa drei Offizieren als Generalstab und dem Anführer unterdrücken lassen, oder? ;) )

Zitat von Andrea Mi Ka
Zitat von Battle Macy
Ok, ich will ja nun nicht den "Moderator" spielen ^^
Aber gehört sowas nicht eher ins Interne IZ Forum verschoben?

- Müssen wir uns verstecken?
- Warum sollen wir die Frage, ob man einen Offi abwählen kann, nur hinter verschlossene Türen äussern dürfen?
Wir sind hier genau in dem Forum, in dem auch diskutiert wird, wer eventuell von Wulf zum Offizier befördert werden soll.
Ich denke auch nicht, dass die Wahl der Offiziere (für nicht-Bündnisangelegenheiten) nicht von Interesse für gildenexterne Mitglieder des Bundes ist. Also, mich jedenfalls interessiert es recht wenig, wer nun bei euch Offizier ist und wer Member. Mir reicht es, wenn ich weiß, wer Bündnisoffizier und wer Leader von IZ ist, für mehr müsste ich im Falle des IZ ja schon eine Liste führen ;) Und ich denke, wenn ich das soweit recht einschätzen kann, dass es meinen Mitgliedern und Offizieren ähnlich geht und ich hiermit für sie sprechen kann.

Zitat von Battle Macy
Ehm, ich mein ja nur - weil das Forum hier für Bewerbungen und Kontakte gedacht ist, wie der Name des Forum schon andeutet.
(Original Beschreibung: BEWERBUNGEN/KONTAKT
Hier könnt Ihr euch vorstellen, falls Ihr euch uns anschließen oder ein Bündnis mit unserer Gilde eingehen wollt)
Oder ihr versteht unter Bewerbung/Kontakte etwas anderes als ich ^^
Nur weil andere ebenfalls ihre Threads in falsche Unterforen gestellt haben und sich scheinbar niemand hier die Mühe macht diese Beiträge richtig zuzuordnen.
Muss das ja nicht heißen das es richtig ist :D

Word.

Zitat von Battle Macy

Wieso sollte denn plötzlich die ganze Gilde über einen Offi entscheiden müssen?
Eben nicht plötzlich: Die Gilde stimmt ja auch darüber ab, wer Offi wird. Von daher ist die Forderung Volkers durchaus fundiert ;)

Zitat von Battle Macy

Also es gibt genug skurile Fallen die dabei auftreten können sollte man Entscheidungen zu arg demokratisieren.
Meist langt doch eine Aussprache sollten Probleme auftauchen.

Da stimme ich (fast) kommentarlos zu.

Abschließend fehlt noch etwas OT:
Zitat von Andrea Mi Ka

"Autorität ist im weitesten Sinne eine soziale Positionierung, die einer Institution oder Person zugeschrieben wird und dazu führt, dass sich andere Menschen in ihrem Denken und Handeln nach ihr richten."
Ok, die Allgemeinheit soll sich also nach einem Vorbild (einem Offizier) richten!

Soll sie sich im Denken und Handeln nicht eher nach seinen Weisungen als nach seinem Vorbild richten? Vielleicht eine Frage der Interpretation, doch ich verstehe diese zitierte Textstelle in diesem Sinn.

Zitat von Andrea Mi Ka

Soweit ganz gut, aber die Definition geht noch weiter:
"Autorität ist nicht vornehmlich als Eigenschaft, sondern hauptsächlich als Beziehungsqualität zu begreifen; die Autorität bedarf der Anerkennung anderer, das Autoritätsverhältnis ist zweiseitig."
Und:
"Eine Demonstration von Autorität kann zum Beispiel durch Nachsicht und Respekt oder durch die offensichtliche Suche nach einem gerechten Konsens in Konflikten erfolgen. Dies wird gegenwärtig von vielen Menschen als positiv erachtet, da diese solche Demonstrationen von Autorität als Zeichen intellektueller Überlegenheit sehen."

Eine Militärjunta oder eine strenge Diktatur etwa ist also nicht autoritär? Kann sich Autorität nicht auch durch bloße Macht ausdrücken?

OT im OT:
Zitat von Andrea Mi Ka

Nachzulesen ist das in http://de.wikipedia.org/wiki/Autorit%C3%A4t

Du weißt schon, dass Wikipedia nicht gerade die sicherste und gesicherteste Quelle ist?^^ - aber in diesem Falle: Wayne? :)


b2t:

Das müsst ihr letzten Endes nunmal gildenintern klären und satzen, ob und wie ein Offizier eurer Gilde seiner Macht wieder entzogen werden darf. Somit schließe ich mich abschließend Nils an:
Zitat von Kulabac Wehn
ich schätze aber die frage liegt ehr nicht an uns (die offis) sondern sie sollte direkt wvlf gestellt werden.


Ohje. Nach Vorschau auf den Beitrag tun mir - ob seiner Unübersichtlichkeit - schon all jene Leid, die ihn lesen müssen/wollen...

~Nach zweiter Vorschau ein wenig zur Übersichtlichkeit nachbearbeitet :)

Wie in einigen Fällen distanziere ich mich von meinen eigenen Aussagen und möchte keines Falls irgendwen oder irgendetwas (als mich selbst) in seiner Art, seiner Einstellung oder sonstiger gesellschaftlicher, sozialer, psychischer und physischer Beziehung angreifen, diffamieren, verleumden, denunzieren oder auch nur beleidigen. Ich bitte, das Kleingedruckte zu beachten, sich nicht angegriffen zu fühlen und mich nicht nach einer eventuellen Laune zu richten. Danke. =)

MfG. :)
Firgard

Möget ihr in Friede leben,
Freude auf euern Wegen verspüren
und mögen alle,
die sich möglichsten Falls angegriffen fühlen,
zur Versöhnung genug Eier zum Kuchen backen dabei haben.

__________________________________________________________________
Und wieder pocht es in tiefschwarzer Nacht...



Exitus pugnantium mors est.

Sir Kiliu Offline

Lady Alvira [CoP] Member

Beiträge: 839

31.05.2008 20:02
#9 RE: Darf man Gildenoffiziere abwählen? Thread geschlossen

da muss ich dir mal recht geben viele dieser gedanken sind mir auch gekommen.

das der beitrag hier im falschen forum ist ist mir bewusst. nur dacht ich mal das es ganz interessant wäre wie die anderen meinungen dazu sind und was mir da schon ein wenig zu ohren kam *hust*.

aber nichts destso trotz gibt es möglichkeiten einen offi zu degradieren wie gesagt es kam vor und es müssen ein paar fälle in kraft treten die an der leistung des jeweiligen zweifeln lassen.

das man seine meinung öffentlich kundtun kann merkt man hier ja deutlich denk ich mal. deswegen stimme ich auch battle macy zu das man mit personen reden kann und sich dann kurzschließt mit dem leader und ihn darauf verweist das da was nicht ganz so rund läuft, der das dann rein vom praktischen klären dürfte.

P.s. ich bezog den artikel auf mich da er ziehmlich identisch ist mit anderen.

MfG Dennis

Für sich selbst ist jeder unsterblich; er mag wissen, dass er sterben muss, aber er kann nie wissen, dass er tot ist.

Geh nicht immer auf dem vorgezeichneten Weg, der nur dahin führt, wo andere bereits gegangen sind.

Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten.

Wvlfine Zu Bvslat Offline

Wvlfine Zu Bvslat [IZ] GILDENCHEFVERWALTER/DIKTATOR


Beiträge: 532

02.06.2008 12:49
#10 RE: Darf man Gildenoffiziere abwählen? Thread geschlossen
Also kommt Leute......

Sind wir hier ein Briefmarken-Sammelverein 1872 e.V mit 1., 2., 3. Vorstitzenden, Kassenwart und Schriftführer???

Natürlich können wir (IZ oder gar das Bündnis), keine Offis abwählen, und schwups, sind sie dann damit degradiert^^#

Nein, wie schon sooft erklärt, ist dies vom Game vorgegeben, sozusagen eine systemimmanente Basisdiktatur!

Ich werde daher auf Stimmungen reagieren, oder auch nicht! Ganz wie ich denke, dass dies im Sinne des Fortbestandes der Gilde und des Bündnisses ist!
(Das auch zu dem Thema , Abgeben von Macht)

Und wer die Geschichte des IZ kennt, und die ist halt schon etwas älter, hatten wir durchaus schon einige Kicks von Bündnisgilden, Membs und auch schon jede Menge Degradierungen und Kicks von Offis.

Und dies kam immer entweder auf direkte Beschwerden/Vorfälle als alleinige diktatorische Entscheidung von mir zustande, oder ich habe auch, wenn ich dies für sinnvoll und nötig empfunden habe, auch darüber abstimmen lassen!
(Nämlich genau dann, wenn ich mir über den Ausgang der Abstimmung sicher war) (Das ist dann basis-diktatorisch)

Also ist überhaupt nix dagegen einzuwenden, wenn euch etwas oder Jemand stinkt, dies auch hier zu äußern!
Natürlich sollten gewisse Formen immer eingehalten werden!

Ich hoffe, ich hab mit diesem Beitrag niemanden desillusioniert

Wulf
Shadow ( Gast )
Beiträge:

22.06.2008 01:05
#11 RE: Darf man Gildenoffiziere abwählen? Thread geschlossen

Hi Volker!!
ich bin ja jetzt neu und so aber ich muss dir voll und ganz recht geben!!!!
ich denker erstmal wie du schon schriebst das das heir ne sache is die wir öffentlich diskutieren müssen!
außerdem bekommt ein offi genauso viel respekt wie er selber ausstrahlt!!
ich kenn euch alle noch nich so gut aber ich hoffe das es nicht so is das sich ein offi immer als bestimmer hinstellt!!
das will ich nicht weil ich will mir nicht sagen lassen was ich machen soll und das schon gar nicht von einem offi!!
für mich sind offis die leute die sachen mit dem leader besprechen und diese dann an die "dummen" Member weiter geben!!
so und au0erdem sind sie dafür zuständig dem leader auch rat zu geben und oda ihm bei entscheidungen zu helfen!!
über dem steht natürlich noch das sie "besondere" Fähigkeiten besitzen müssen die die Gilde auch weiter bringt!!
sozusagen sind sie "nur" Vorbilder für uns Member!!
so und die bestehenden offis suchen dann auch weitere offis aus aber das geht nur mit dem Leader!!
also ich sehe schon das dieser posten seeeeeeeeehr anspruchsvoll ist und das nicht jeder kann und dann komm ich auch wider zum Thema wenn wir merken das ein offi nichts taugt weil er nicht mit dem ihm gestellten aufgaben klar kommt dann sollten wir demokratisch abstimmen und ihn dann degradieren (heißt das so???)

so ich hoffe ich konnte wieder unterstützen

Gruß Shadow Beasr

Katlana Con Dion Offline

Katlana Con Dion [CoP] ANFÜHRERIN


Beiträge: 615

22.06.2008 01:27
#12 RE: Darf man Gildenoffiziere abwählen? Thread geschlossen

Zitat von Shadow

das will ich nicht weil ich will mir nicht sagen lassen was ich machen soll und das schon gar nicht von einem offi!!



ôo du willst dir von niemanden etwas sagen lassen?

Wenn ich dir also im Bündniss-chat etwas sage, z.b. hör auf zu spammen oder irgendwas eben...dann würdest du dich gradewegs darüber stellen und mir sagen, das du meine worte eh nciht berücksichtigst und auf niemanden hörst?

das ist doch nicht dein ernst oder?

Firgard Der Gueldne Offline

Firgard Der Gueldne [NeX] Leader

Beiträge: 63

22.06.2008 01:40
#13 RE: Darf man Gildenoffiziere abwählen? Thread geschlossen
Du hast ja schon ziemlich genaues und exaktes Wissen, was die Arbeit eines Offiziers betrifft. Nun, ich denke, das wird man genau so umsetzen müssen. Könntest du mir noch meinen Job als Leader näherbringen? Ich weiß nicht, was ich noch machen kann, als mir das Gejammer der Member und Offiziere anzuhören und hin und wieder weise und wohlbedachte Urteile über die Zukunft der Gilde und ihrer Member zu fällen...
Könntest du mir das erörtern? Deine Worte sind mir ein wahrhaftiger Quell der Weisheit! *bow*

@Vorpost: Er brauch sich nichts sagen zu lassen, er weiß einfach alles

__________________________________________________________________
Und wieder pocht es in tiefschwarzer Nacht...



Exitus pugnantium mors est.

Sir Kiliu Offline

Lady Alvira [CoP] Member

Beiträge: 839

22.06.2008 12:20
#14 RE: Darf man Gildenoffiziere abwählen? Thread geschlossen

tjoa der satz wird dich jetzt wirklich ein wenig reinreiten und ich werde auf diesen herum reiten also
fangen wir mal an ne.

ich bin nun schon eine verdammt lange zeit offi oder wie auch immer auch als member konnte man leuten etwas sagen nur musste man den ton sorgfältig wählen was bei mir sicher nicht immer das richtige war. aber zu dem was du sagst offis müssen bei sittuationen handeln die unvorhersehbar sind wie streitigkeiten oder andere fragen. da gibt es kein leader der einem was sagt und offis sind auch keine henchis die stumm das ausführen was von dem leader kommt, da du auch angesprochen hast das wir offis (bin einer) den leader beraten was wir natürlich tun jedoch gibt es auch abstimmungen wo der leader überstimmt werden kann und somit entscheiden dann hin und wieder die offis was sich in deiner denkweise streitet dann. somit befolgst du so oder so eine regelung von uns dann. es gibt hier viele richtlinien wonach sich ein offi fügen kann aber doch im großen sein eigenes arrangemang unter beweis stellen muss. soll heißen jeder einzelne handelt in jeder sittuation anders da jeder anders denkt und für richtig erachtet. du hast auch gesagt offis sind vorbilder ja das sind wir, wir zeigen das man helfen kann wo es geht und fair zu anderen ist und eine gute verbindung zu anderen demonstriert. dies alles wird nicht nur von uns offis erwartet sondern auch von den membern allgemein und das ist auch keine anweisung sondern der normale menschen verstand der in der gilde herrschen sollte. wenn sich einer im ton vergreift dann schreitet meist ein offi ein oder sogar ein member und weißt diese person dann in die schranken was komplett leader unabhängig ist.

jedoch ging ich nur auf deinen beitrag ein. das theam ist im großen und ganzen so gesehen geschlossen da wulf sein statement schon dazu geäußert hat das er nach eigenem interesse handelt wer für ihn geeignet ist und natürlich können auch äußerungen von wem auch immer kommen über einen offi das sollte geklärt werden das mit sicherheit was hier auch schon irgendwo steht. und erst dann kann man evtl unter vielen umständen darüber nach denken einen offi abzuwählen.

http://104846.homepagemodules.de/t206f15...zum-Offi-1.html

MfG Dennis

Für sich selbst ist jeder unsterblich; er mag wissen, dass er sterben muss, aber er kann nie wissen, dass er tot ist.

Geh nicht immer auf dem vorgezeichneten Weg, der nur dahin führt, wo andere bereits gegangen sind.

Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten.

Shadow ( Gast )
Beiträge:

24.06.2008 23:04
#15 RE: Darf man Gildenoffiziere abwählen? Thread geschlossen

ihr habt recht!!!
nur ich habe mit diesem satz den man natürlich sehr weit auseinadner interpiretieren kann nicht gemeint das ich mich generell gegen alle stelle die mir was sagen wollen oda sollen.....
auch dennis du hast recht indem was du sagst ich zweifelte auch nicht an den fähigkeiten unserer offis!!!!
ich sagte nur wie sich normaler weise offis im groben ( Die Richtlinien) halten sollte um seine Aufgaben zu erfüllen!!

jedem bleib im entefekt sein weg selber überlassen aber er sollte das grundlegende doch schon befolgen!!

ALSO NOCHMAL!!!
ich habe nicht gesagt das ihr nichts drauf habt und auch nicht das ich mich gegen i-wen stelle sondern so sieht meine vorstellung eines offis aus!! und da ich schon in son paar verschiedenen gilden war kann ich dort auch unterschiede sehen!!

ich hoffe ihr habt das richtig verstanden und wir können weiter unsre Fun gilde fortführen

Gruß Shadow Beasr

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen